Öffentliche Ringvorlesung: Der westliche Balkan - Geschichte, Politik, Sprachen, Kultur, Recht

Öffentliche Ringvorlesung zum westlichen Balkan mit vielen interessanten Vorträgen im Wintersemester 2017/2018

Öffentliche Ringvorlesung: Der westliche Balkan - Geschichte, Politik, Sprachen, Kultur, Recht (Programm)
Donnerstags, 14-16 Uhr, Universität des Saarlandes, Campus A2 2, Raum 2.02
Veranstalter: International Office (Koordinationsstelle für Osteuropaprogramme), Europa-Institut (im Rahmen des SEE | EU Cluster of Excellence in European and International Law) und Europa-Kolleg CEUS

04.01.2018
Fjoralba Caka (Tirana), Legal System of Albania

11.01.2018
Prof. Darko Samardzic (Zenica), Verfassung in Bosnien-Herzegowina

18.01.2018
Prof. Tatjana Josipovic (Zagreb), Einfluss des Rechts der Europäischen Union auf Kroatien nach dem Beitritt

25.01.2018
Prof. Aleksandar Spasov (Skopje), Das Herausfordern der Staatssouveränität: die Kooperation der ehemaligen Länder Jugoslawiens mit dem ICTY und dem IStGH als eine Voraussetzung
für die Integration in die Europäische Union?

01.02.2018
Paneldiskussion: Die Zukunft des Westlichen Balkans in Europa?

Wie kaum eine andere Gegend in Europa gibt es im Balkan eine stark ausgeprägte kulturelle und sprachliche Vielfalt. Wegen seiner geographischen Lage ist Südosteuropa in historischer Hinsicht ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Orient und dem Okzident. Dies hat die Sprachen Südosteuropas geprägt. Von der einführenden Darstellung der sprachlichen Vielfalt des westlichen Balkans ausgehend, wirft der Vortrag einen Blick in die Geschichte; dabei wird den sprachlichen Spuren der wichtigsten Kontakte besondere Beachtung geschenkt.

Die internationale und interdisziplinäre Ringvorlesung bietet einen umfassenden Einblick in die bewegte Geschichte und Politik des westlichen Balkans, seine Sprachen und ihre Varietäten, seine Kultur und Literatur sowie seine unterschiedlichen Rechtssysteme. Die Veranstaltung richtet sich an Studenten und Angehörige der Universität sowie die interessierte Öffentlichkeit. Die Veranstaltung kann im Rahmen des Zertifikats Europaicum anerkannt werden.

Veranstalter sind das Europa-Institut im Rahmen des SEE | EU Cluster of Excellence in European and International Law mit der finanziellen Unterstützung des DAAD und des Bundeministeriums für Bildung und Forschung, das International Office (Erasmus +) sowie das Europa-Kolleg CEUS.

Kontakt und Information:
Dr. Ekaterina Klüh, International Office, Tel. 0681 302-71106, e.klueh@univw.uni-saarland.de
Mareike Fröhlich, Europa-Institut, Tel. 0681 302-6664, m.froehlich@europainstitut.de
Anne Rennig, Europa-Kolleg CEUS, Tel. 0681 302-4041, ceus@uni-saarland.de